Sonntag, 10. Mai 2015

Rezension zu "Als Musik meine Sprache wurde" von Unheilig


Quelle
Die offizielle Autobiografie des Grafen, dem Gesicht von Unheilig. Ein sehr persönlicher und interessanter Einblick in sein Leben, das von vielen Höhen und Tiefen gezeichnet ist. Angefangen in der Kindheit, über die Schulzeit -wo von heute auf morgen sein Sprechproblem auftauchte- seiner beruflichen Findung, dem Traum vom Berufsmusiker und natürlich seiner Liebe zur Musik.

Ich habe Unheilig viele Jahre vor ihrem musikalischen Durchbruch kennen gelernt und im Jahr 2006 zum ersten Mal live auf einem Gothic-Festival gesehen. Mich hat die Musik sofort fasziniert. Es war die letzten Jahre immer sehr interessant, den musikalischen Weg von Unheilig zu verfolgen.

Mit dieser "Zeitreise" zeigt der Graf, welcher Mensch hinter seiner Musik steckt. Sehr beeindruckend ist, dass er nach vielen Rückschlägen nicht aufgegeben hat und immer wieder aufgestanden ist. Ich kann dieses Buch jedem Unheilig-Fan empfehlen, der sich für seinen Lebensweg interessiert. Nachdem ich dieses Buch gelesen habe, bin ich nach wie vor der Meinung, dass der Graf seinen musikalischen Erfolg mehr als verdient hat.

Eine wirklich ehrliche und beeindruckende Autobiografie!

Meine Bewertung: 5 von 5 Sternchen

Genre: Biografie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch! Schreibt einfach munter drauflos. :-)