Freitag, 1. Mai 2015

Rezension zu "Das Licht der Welt" von Daniel Wolf

Zum Buch
Band 2 der Fleury-Saga

Varennes-Saint-Jacques im Jahr 1218: Der Buchmaler Remy Fleury hat sich mit seiner eigenen Schreibwerkstatt einen Traum erfüllt. Nun hat er weitere große Pläne: Eine Schule, in der jeder Bürger von Varennes Lesen und Schreiben lernen kann. Auch wenn ihm von manchen Stadtbewohnern Steine in den Weg gelegt werden, setzt er sich unermüdlich dafür ein...

Sein Vater Michel Fleury, der Bürgermeister der Stadt, hat auch große Pläne: Er möchte für seine Stadt nur das Beste, nämlich Frieden und Wohlstand. Dafür wagt er den Versuch eines großen Projektes und hofft das es erfolgreich ist. Doch er hat einen großen Feind: Der Kaufmann Anseau Lefevre setzt alles daran, Michel zu vernichten. Keiner ahnt, dass Lefevre ein dunkles Geheimnis hütet...

Neben vielen Erfolgen muss Varennes-Saint-Jacques auch bittere Rückschläge einstecken. Schaffen Michel und seine Bürger es, allen Gegnern zu trotzen?

Dies ist nur ein kleiner Einblick in den umfassenden 1.150 Seiten starken Roman. Die Fortsetzung von "Das Salz der Erde" ist absolut gelungen! Sehr gut geschrieben, mit vielen Details an den richtigen Stellen ist es ein großes Lesevergnügen. Neben Michel Fleury ist auch sein Sohn Remy einer der Hauptfiguren. Es ist unheimlich interessant, die Geschehnisse in der Stadt Varennes-Saint-Jacques zu verfolgen, die Erfolge, aber auch harte Rückschläge einstecken muss. Auch Geheimnisse, Liebe und Intrigen spielen eine Rolle. Ein fesselnder und sehr spannender Roman, der ruhig noch länger hätte sein können. ;-) Eine absolute Leseempfehlung!

Meine Bewertung:

Titel: Das Licht der Welt
Autor: Daniel Wolf
Genre: Historischer Roman
Seitenanzahl: 1.150
Verlag: Goldmann

Tipp: Sehr lesenswert ist auch der Vorgänger "Das Salz der Erde", der im Jahre 1187 beginnt und das Leben von Michel de Fleury schildert. (Rezension bei Lovelybooks)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch! Schreibt einfach munter drauflos. :-)