Donnerstag, 1. Oktober 2015

Rezension zu "Lockwood & Co. - Der Wispernde Schädel" von Jonathan Stroud

Zum Buch
Band 2 der Reihe Lockwood & Co.

Seit gut 50 Jahren hat eine Geisterepidemie Großbritannien fest im Griff. So wird Nacht für Nacht auch London  von Geistern und sonstigen unheimlichen Erscheinungen heimgesucht. Aus diesem Grund gibt es viele Agenturen, die sich auf die Erforschung und Bekämpfung des Problems spezialisiert haben. So auch die kleine, aber besondere Agentur Lockwood & Co. Nachdem Anthony Lockwood, Lucy Carlyle und George Gibbins erfolgreich den Fall der Seufzenden Wendeltreppe lösen konnten, ist ihre Geisteragentur nun gefragter denn je.

Aus dem Grund werden sie auch für einen besonders gefährlichen Fall engagiert: Auf einem Friedhof geht unheimliches vor. Der Grund dafür ist ein mysteriöser eiserner Sarg , der aus einem Grab geborgen wird. Kurz darauf wird dessen Inhalt gestohlen. Sofort machen sich Lockwood und seine Mitarbeiter auf die Suche nach dem Diebesgut und merken schnell, dass der Fall alles andere als ungefährlich ist. Doch noch etwas ganz anderes beschäftigt die drei: Ein geheimnisvolles Geisterglas, das schon lange in den Archiven der Agentur lagert. Der Wispernde Schädel hat Lucy unheilvolles vorhergesagt. Was steckt dahinter? Hängt es womöglich mit ihrem aktuellen Fall zusammen?

"Dieses Rätsel befand sich auf Georges Schreibtisch, in einem dickwandigen Glasgefäß, unter einem pechschwarzen Stofftuch. Es war gefährlich und bösartig, und es besaß die Macht, mein Leben unwiderruflich zu verändern. Es war ein Schädel." - Seite 56

Nachdem mich der erste Band schon begeistert hat, kann ich nun sagen, dass "Der Wispernde Schädel" auf jeden Fall mithalten kann. Wieder aus Sicht von Lucy Carlyle geschrieben, die sich immer öfter fragt, welches Geheimnis Anthony Lockwood umgibt. Da ist ja noch dieses Zimmer, dessen Betreten George und ihr strengstens untersagt wurde... Es bleibt spannend! Neben dem Glossar mit den wichtigsten Begriffen aus der Geisterkunde ist am Ende auch ein interessantes Interview mit dem Autor zu finden.

Mein Fazit: Genau so gut gelungen wie sein Vorgänger. Der neue Fall ist sehr geheimnisvoll und unheimlich. Auch die perfekte Mischung aus düsteren, gruseligen Momenten und etwas Humor hat Jonathan Stroud hier wieder super umgesetzt. Spannend ist es natürlich auch! Was unbedingt noch erwähnt werden muss, ist dieses geniale Cover. Der unheimliche Totenkopf springt natürlich sofort ins Auge. Auch für diese Fortsetzung gibt es von mir eine klare Leseempfehlung!

Meine Bewertung:

 
Titel: Lockwood & Co. 2: Der Wispernde Schädel
Autor: Jonathan Stroud
Genre: Jugendfantasy
Seitenanzahl: 512
Verlag: cbj

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch! Schreibt einfach munter drauflos. :-)