Samstag, 27. Februar 2016

Rezension zu "Die Ernte des Bösen" von Robert Galbraith

Zum Buch
Band 3 der Reihe um Cormoran Strike

Vor der Bürotür nimmt Robin Ellacott ein an sie adressiertes Paket an. Als sie es öffnet ist sie zutiefst schockiert über den schrecklichen Inhalt: Ein abgetrenntes Frauenbein. Ihr Chef, der Privatermittler Cormoran Strike ist sehr beunruhigt darüber, ist aber der festen Überzeugung, dass das Paket eigentlich für ihn bestimmt war. Ihm fallen auch gleich vier Menschen aus seiner Vergangenheit ein,  die für so ein grausames Verbrechen infrage kommen würden. Einen der vier hat die Polizei besonders im Visier - genau die Person, die Strike am ehesten ausschließt.  So beginnt er zusammen mit Robin, nach den anderen drei zu fahnden. Dabei tauchen sie in zutiefst verstörende Welten ein, noch nicht ahnend, dass sie selbst in großer Gefahr schweben...

"Primitive, instinktive Angst brach über sie herein. Sie hatte keine Zeit zu analysieren, warum der Unbekannte eine derart starke Wirkung auf sie hatte - sie wusste lediglich, dass er gefährlich war." - Seite 173

Mittlerweile ist ja bekannt, das sich hinter dem Pseudonym Robert Galbraith die Autorin J.K. Rowling verbirgt. Sie hat hier wirklich eine spannende Krimi-Reihe mit interessanten Hauptfiguren erschaffen. Auch der dritte Fall für Privatdetektiv Cormoran Strike und seiner Mitarbeiterin Robin Ellacott hat es in sich. Dieses Mal geht es in Strikes Vergangenheit, wo nach und nach einige schreckliche Erlebnisse ans Licht kommen. Und auch über Robin erfährt man in diesem Band einiges.

Mein Fazit: Der neue Krimi von  J.K. Rowling ist gut gelungen. Sie hat einen tollen Erzählstil, die Story ist sehr packend und manchmal auch gruselig. Was mir sehr gut gefallen hat, ist, dass neben dem Fall auch immer wieder über Strikes und Robins Privatleben berichtet wird, wo einiges passiert. Einen Stern ziehe ich ab, da manche Ausführungen mir etwas zu lang waren und an diesen Stellen die Spannung leider zeitweise verloren geht. Diese kehrt aber zum Glück zurück und das Finale ist packend und sehr gelungen. Wirklich lesenswert!

Meine Bewertung:


Titel: Die Ernte des Bösen
Autor: Robert Galbraith
Genre: Krimi
Seitenanzahl: 672
Verlag: Blanvalet

Die Romane der Cormoran Strike - Reihe:
Band 1: Der Ruf des Kuckucks
Band 2: Der Seidenspinner
Band 3: Die Ernte des Bösen



Vielen Dank an das Bloggerportal und Blanvalet für das Rezensionsexemplar. :)

Kommentare:

  1. Hallo!

    ich hab nur den ersten Band der Reihe gelesen und fand ihn gut, aber nicht so gut, dass ich dran geblieben wäre.

    Das Cover des Buchs find ich aber ganz toll

    lg
    Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nicole!

    Ich hab den Band gerade gestern Abend fertig gelesen und bin noch total eingespannt in die Handlung. Die war ja sehr dicht gestrickt! Ja, manchen mag die Ermittlung an manchen Stellen langwierig vorkommen, aber ich mag das :D

    Vor allem auch die Beziehung zwischen Strike und Robin, das war genauso spannend zu verfolgen wie der Mordfall! Robin war mir aber an manchen Stellen etwas zu ... ich weiß nicht. Ich blicke auch immer noch nicht durch, warum sie so an Matthew hängt, außer natürlich, wenn man ihre Vergangenheit betrachtet. Das Ende war ja richtig fies - jetzt heißt es wieder ewig warten auf den nächsten Band :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  3. Hey, den ersten Teil fand ich auch ganz gut und nehme mir dann sicher auch früher oder später den zweiten Teil vor, und danach vielleicht irgendwann den dritten :)

    AntwortenLöschen
  4. Hey Nicole,

    ohhh du hast es schon gelesen :-) Ich freue mich schon wahnsinnig auf das Buch! Bin gespannt wie die Geschichte weitergeht.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch! Schreibt einfach munter drauflos. :-)