Sonntag, 13. März 2016

Rezension zu "Die Seiten der Welt III - Blutbuch" von Kai Meyer


Zum Buch
Band 3 der Seiten der Welt

Vor einigenTagen hat der Widerstand den Kampf gegen die Macht gewonnen. Doch auch nach dem Untergang des Sanktuariums ist die bibliomantische Welt in Aufruhr - und in großer Gefahr. Aus dem goldenen Abgrund zwischen den Seiten der Welt steigt eine neue und unbekannte Bedrohung auf: Die sogenannten Ideen, die ein Refugium nach dem anderen zerstören. Noch sind sie von den höheren Refugien wie Libropolis weit entfernt, doch wie lange noch?

Die beiden mächtigen Bibliomanten Isis und Duncan begeben sich auf eine abenteuerliche und zugleich gefährliche Reise. Sie wollen mehr über die Bedrohung der Ideen herausfinden. Denn diese haben beim Untergangs des Sanktuariums Furia Salamandra Faerfax verschlungen. Niemand weiß wo sie ist und ob sie noch lebt. Dabei scheint die letzte Bibliomantin des Hauses Rosenkreutz die Einzige zu sein, die die bibliomantische Welt vor dem Untergang retten kann. Nur Furia ist in der Lage, die Bücher der Schöpfung umzuschreiben. Kann die sechzehnjährige die mächtige Bedrohung aufhalten? Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt...


"Die Geister der Bücher bevölkerten den leeren Saal. Ihr Duft war längst verflogen, doch selbst nach Jahren hallten die Echos ihrer Geschichten flüsternd zwischen den kahlen Wänden wieder." - Seite 7

Das Blutbuch ist das mit großer  Spannung erwartete Finale der Seiten der Welt. Die ersten beiden Bände hatten mich schon restlos begeistert, doch hier im Finale hat Autor Kai Meyer nochmal eine Schüppe draufgelegt. Der Leser wird sofort wieder in die fantastische Welt der Bibliomantik entführt, mit vielen bekannten und auch tollen neuen Elementen. Es gibt ein Wiedersehen mit den inzwischen liebgewonnenen, sympathischen Figuren und natürlich mit dem, was "Die Seiten der Welt" ausmacht: Die Liebe zu Büchern.
Und ungefähr in der Mitte des Buches gibt es für den Leser noch eine sehr interessante Überraschung. Mehr wird nicht verraten. ;)

"Wortfetzen wehten mit dem Wind herüber, der um die alten Mauern strich. Manchmal überlagerten sich die Silben und Halbsätze wie Verse eines wirren Kanons, dann wieder kristallisierte sich ein Sinn heraus, traten klare Formulierungen zu Tage" - Seite 239

Mein Fazit: Ein wirkliches Lesehighlight! Das Finale ist so, wie ein Finale sein sollte: Es passiert nochmal einiges,  es wird dramatisch, actionreich und auch sehr überraschend. Der Schreibstil ist angenehm, die Geschichte lässt sich flüssig lesen. Mit seiner Liebe zum Detail hat Kai Meyer auch hier wieder viele phantastische Elemente -wie etwa die Portalschiffe- wundervoll beschrieben. Ein wirklich magisches und absolut gelungenes Buch - eine klare Leseempfehlung!

Meine Bewertung:


Titel: Die Seiten der Welt 3 - Blutbuch
Autor: Kai Meyer
Genre: Fantasy / Phantastik
Seitenanzahl: 528
Verlag: Fischer FJB

Die Bücher zu den Seiten der Welt:
Band 1 - Die Seiten der Welt
Band 2 - Nachtland
Band 3 - Blutbuch


Die komplette Trilogie

Hier noch mein Gesamtfazit der Reihe:

 "Bücher sind einzigartige, tragbare Magie" - Stephen King
Die perfekte Beschreibung für Die Seiten der Welt. Kai Meyer hat mit dieser Trilogie eine einzigartige Geschichte geschaffen. Ob nun sprechende Leselampen, Buchstabenschwärme in einer unendlichen Bibliothek, Bookboards oder eine Bücherstadt namens Libropolis - jede Idee und Figur wurde perfekt umgesetzt. Mitreißend erzählt, spannend, abenteuerlich, magisch. Wer Bücher liebt, wird von dieser Trilogie begeistert sein!

Kommentare:

  1. Hey Nicole ♥

    danke für deine Rezension. Aaaaaah ich möchte das Buch auch noch unbedingt noch lesen. Es hört sich toll an, aber ich muss noch etwas warten, will erstmal den SuB abbauen ;)

    Liebste Grüße Sine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sine!
      das Buch ist sooo toll! Großes Kopfkino. :)
      Ja,der SuB wartet auch noch auf mich. :D
      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch! Schreibt einfach munter drauflos. :-)