Sonntag, 3. April 2016

Rezension zu "Tintentod" von Cornelia Funke

Zum Buch

Band 3 der Tintenwelt-Trilogie

Nach den dramatischen Geschehnissen ist in der Tintenwelt nichts mehr so, wie es mal war. Alle trauern um Staubfinger, den die Weißen Frauen mitgenommen haben. Besonders Farid leidet sehr darunter, war der Meister des Feuers doch sein großes Vorbild. Nachdem Fenoglio, der Schöpfer der Tintenwelt, das Schreiben vorerst aufgegeben hat, ruht seine Hoffnung allein auf dem hinterhältigen Orpheus, der ebenfalls die Gabe besitzt, durch das Geschriebene die Geschichte zu verändern. Farid hofft, dass er Staubfinger zurückholen kann. Doch Orpheus hat seine ganz eigenen Pläne...

Meggie lebt derweil mit ihren Eltern Mo und Resa versteckt auf einem abgelegenen Hof in der Nähe von Ombra. Doch die Idylle trügt. Gemeinsam mit dem Schwarzen Prinzen kämpft Mo erbittet gegen die düsteren Machenschaften des Natternkopfes, den er sich durch ein großes Verhängnis zum erbitterten Feind gemacht hat. Schließlich spitzt sich die Lage in der Tintenwelt zu und es kommt zum alles entscheidenden Moment...
"Ärger mit einem Buch. Mo spürte, wie sein Herz für einen Schlag aussetzte. Er glaubte das Buch erneut vor sich zu sehen, spürte das Papier zwischen den Fingern. So viele weiße Seiten." - Seite 70 eBook
Dieses ist nur ein kleiner Einblick in den finalen Band der Tintenwelt-Trilogie. Das Buch ist nochmal sehr umfassend mit vielen Geschehnissen. Es ist unheimlich interessant zu verfolgen, wie sich die einzelnen Figuren entwickeln. Einige Charaktere lernt man hier nochmal besser kennen. Mir haben hier besonders die Glasmänner gut gefallen. Wie auch schon bei den Vorgängern gibt es am Anfang eines jeden Kapitels wieder schöne Buch-Zitate.

Mein Fazit: Tintentod ist der beste Band der Reihe. Er ist packend, spannend und toll geschrieben. Es passiert nochmal einiges und es gibt viele interessante Entwicklungen. Es lässt sich dank des lockeren Schreibstils sehr gut lesen. Besonders gefallen hat mir das letzte Kapitel, dieses ist sehr schön geschrieben und ein gelungener Abschluss.

Meine Bewertung:

Titel: Tintenwelt Band 3 - Tintentod
Autorin: Cornelia Funke
Genre: Fantasy / Jugendbuch
Seitenanzahl: 768
Verlag: Oetinger

Hier noch mein Gesamtfazit der Reihe: 
Die Trilogie von der faszinierenden Tintenwelt hat mir von Band zu Band besser gefallen. Der erste Band war zwar gut, konnte mich aber leider nur teilweise überzeugen. Doch ich wurde noch positiv von der Entwicklung der Geschichte überrascht. Die beiden Folgebände haben mir sehr gefallen, ganz besonders der finale Band.
Kurz gesagt: Die Tintenwelt-Trilogie ist ein tolles Märchen voller Fantasy, Magie und großartigen Figuren. Muss man gelesen haben! 

Kommentare:

  1. Hey Nicole,

    es ist schon etwas länger her, dass ich die Tintentrilogie gelesen habe. Aber was ich noch weiß, ist, dass sie mir ebenso gut gefallen hat wie dir :) Die Reihe muss ich unbedingt bald nochmal lesen ...

    Alles Liebe
    Nele :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nele,

      ja es ist wirklich eine ganz besondere Reihe. Viel Spaß beim re-readen! :)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch! Schreibt einfach munter drauflos. :-)