Dienstag, 11. April 2017

Rezension zu "Die Wege der Macht" von Jeffrey Archer

Zum Buch


Band 5 der Clifton-Saga

Im Jahr 1964: Nachdem die Jungfernfahrt der MV Buckingham, dem ersten Luxusliner der Barrington Schifffahrtsgesellschaft nur knapp einer entsetzlichen Katastrophe entkommen konnte, versucht die Vorstandsvorsitzende Emma Clifton weiterhin alles, um das traditionsreiche Familienunternehmen am Laufen zu halten. Doch neue Intrigen lassen nicht lange auf sich warten und plötzlich steht alles auf dem Spiel...
Emmas Mann Harry, inzwischen erfolgreicher Schriftsteller, versucht unterdessen alles, um den in Sibirien inhaftierten Autor Anatoli Babakov zu helfen. Dafür nimmt er eine nicht ganz ungefährliche Reise in Kauf und gerät in eine Situation, mit der er niemals gerechnet hatte...
Auch die Wege der anderen Familienmitglieder der Cliftons und Barringtons sind nicht immer einfach, wie es Sebastian Clifton und sein Onkel Giles Barrington schon bald zu spüren bekommen...


"Er wusste genau, was er vom Augenblick der Landung an zu tun hatte, und ihm blieb noch mehr als genug Zeit, um während des langen Fluges über den Kontinent die Feinheiten seines Plans auszuarbeiten." -Seite 298, eBook


Die Wege der Macht ist inzwischen der 5. Band der packenden Clifton-Saga und schließt nahtlos an die dramatischen Ereignisse am Ende des Vorgängers an. Um nach einem halben Jahr wieder in die Geschichte reinzukommen, gibt der Prolog nochmal einen sehr hilfreichen Rückblick auf die letzten Geschehnisse  des 4. Teils - der fiese Cliffhanger wird am Anfang sehr schnell aufgelöst.
Auch danach geht es sofort packend weiter - im Mittelpunkt stehen hier Emma und Harry Clifton, ihr gemeinsamer, inzwischen erwachsener Sohn Sebastian und Emmas Bruder Giles, mit dem Harry seit Kindertagen eine tiefe Freundschaft verbindet. Alle vier haben unterschiedliche, spannende Geschichten, die neben Freude und Erfolg auch Leid und Missgunst enthalten. Hier gibt es, wie auch schon in den vorigen Bänden, wieder einige Intrigen und Verschwörungen, doch dieses wird nie langweilig - im Gegenteil: Jeffrey Archer macht es auch hier wieder unheimlich spannend - die ganzen Verwicklungen sind wirklich raffiniert und völlig unvorhersehbar.
Das Stil des Covers schließt sich dem seiner Vorgänger an und passt mit dem historischen Flair sehr gut zum Buch. Um die Geschehnisse und Zusammenhänge in "Die Wege der Macht" zu verstehen, sollte man die Reihe auf jeden Fall von Anfang an lesen. Dieses lohnt sich in jedem Fall.


"Obwohl die ersten sieben Kapitel faszinierend gewesen waren, hatte Harry den Eindruck, dass er den wahren Grund für die Zerstörung jedes einzelnen Exemplars noch nicht herausgefunden hatte, was ihn nur umso entschlossener machte, auch die übrigen vierzehn Kapitel zu lesen." -Seite 320, eBook


Mein Fazit: Wieder ein gelungener Band der Clifton Saga - ein Roman, der im historischen Bereich angesiedelt ist, sich aber so spannend wie ein Krimi liest. Der Schreibstil ist flüssig, die Handlung an vielen Stellen rasant - in Verbindung mit kurzen ruhigeren Abschnitten aber sehr gut kombiniert. Es gibt ein fesselndes Ende und natürlich wieder den schon berühmten Cliffhanger. Dieser macht schon sehr neugierig auf den Folgeband, der im September 2017 erscheinen wird. Die Reihe ist und bleibt weiterhin sehr lesenswert!

Meine Bewertung: 




Titel: Die Clifton-Saga 5: Die Wege der Macht
Autor: Jeffrey Archer
Genre: Historischer Roman
Seitenanzahl: 592
Verlag: Heyne


Vielen Dank an das Bloggerportal  und Heyne für das Rezensionsexemplar! :)

Die Bücher der Clifton-Saga:
Band 1 - Spiel der Zeit
Band 2 - Das Vermächtnis des Vaters
Band 3 - Erbe und Schicksal
Band 4 - Im Schatten unserer Wünsche
Band 5 - Die Wege der Macht
Band 6 - Möge die Stund kommen ~ erscheint am 11.09.2017
Band 7 - Winter eines Lebens ~ erscheint am 11.12.2017

Kommentare:

  1. Liebe Nicole,
    ich freue mich schon auf Band 5, den ich in einer gemeinsamen Blogger-Leserunde lesen werde und die am Freitag startet.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina,

      dann wünsche ich dir schonmal viel Spaß mit dem Buch und in der leserunde! Ich bin gespannt, wie du es findest. :)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  2. Huhu! Ich habe ihn mir gerade gekauft und schon den Prolog und das erste Kapitel gelesen. Weil ich wissen musste, wie sich der Cliffhanger auflöst. ;) Aber der Autor hat das mal wieder sehr geschickt gemacht! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Kathy,
      ging mir auch so, ich musste SOFORT wissen wie der Cliffhanger aufgelöst wird. :D
      Ich wünsche dir noch viel Spaß beim Lesen! :)
      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  3. Hallo liebe Nicole!
    Ich muss leider gestehen, dass ich von Babd 5 dieses mal etwas enttäuscht war. Zum einen verkrafte ich noch immer nicht, dass Don Pedro einfach verschwindet.... Und irgendwie war mir das Schema einfach zu ähnlich wenn man die Vorgänger im Vergleich anschaut...
    Ich hoffe, dass Band 6 mich mehr überzeugen kann..

    Ich habe Deine Rezension auf meinem Blog verlinkt, du kannst es Dir HIER anschauen.

    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch! Schreibt einfach munter drauflos. :-)