Sonntag, 2. Juli 2017

Rezension zu "Das Mädchen aus Brooklyn" von Guillaume Musso

Zum Buch


Eine Spurensuche, die in Paris beginnt und bis nach New York reicht...

Raphael Barthélémy ist sehr glücklich: Endlich hat er seine große Liebe gefunden - Anna, die er in drei Wochen heiraten wird. Alles könnte so perfekt sein - jedoch wird er das Gefühl nicht los, dass Anna ihm etwas verschweigt, denn sie spricht nie über ihre Vergangenheit.  Während eines  Wochenendurlaubs bricht Anna auf Raphaels Drängen hin schließlich ihr Schweigen und zeigt ihm ein Foto, auf dem drei Leichen abgebildet sind. "Das habe ich getan" sind ihre Worte dazu. Raphael ist zunächst völlig geschockt und verlässt die Ferienwohnung fluchtartig, doch als er nach kurzer Zeit zurück kommt, um nochmal mit Anna zu reden, ist sie verschwunden.
Auch als er nach Paris zurückkehrt, fehlt von ihr jede Spur. Zusammen mit seinem Nachbarn Marc Caradec, einem ehemaligen Ermittler, macht er sich schließlich auf die Suche nach Anna und ihrer Vergangenheit. Ihr Weg führt sie schließlich nach Brooklyn - nach und nach kommt Raphael schließlich Annas Geheimnis auf die Spur und merkt, dass die Gefahr noch lange nicht gebannt ist...


"Ich verstand überhaupt nichts mehr. Je weiter ich mit meinen Nachforschungen kam, desto mehr entzog sich mir das Bild, das ich von Anna hatte." -Seite 51, eBook


Das Mädchen aus Brooklyn ist mein erster Roman von Guillaume Musso gewesen und ich war sofort begeistert von seinem sehr klaren und leichten Schreibstil . Die Geschichte um eine junge Frau, die nicht die zu sein scheint, für die sich ausgibt und zudem noch viele Geheimnisse hat, geht sofort spannend los. Denn schon kurz nach Beginn verschwindet Anna spurlos. Danach entwickelt sich die Spurensuche zu einem packendem Krimi, bei dem der Leser miträtseln kann. Die Perspektive wechselt regelmäßig zwischen Raphael und seinem guten Freund und ehemaligen Polizisten Marc, die nach und nach das dunkle Geheimnis von Anna entschlüsseln...
Auch die Entwicklung der Charaktere ist interessant - neben Raphaels Geschichte, die man schon ziemlich am Anfang erfährt, hat auch Marc keinen einfachen Lebensweg hinter sich. Der Spannungsbogen wird die meiste Zeit über aufrecht erhalten - zum einem durch die Geschehnisse aus der Vergangenheit, zum anderen aber auch mit rätselhaften Ereignissen im Hier und Jetzt. Man will unbedingt wissen, was passiert ist - nach und nach kommt schließlich Licht ins Dunkel.
Bis auf wenige Momente in der Mitte, wo die Geschichte ein wenig ins Stocken gerät und etwas auf der Stelle tritt, ein sehr spannender Verlauf.
Was mir auch sehr gut gefallen hat, sind die ausgewählten Zitate verschiedener Schriftsteller und Künstler, die zum Teil auch mal mitten im Kapitel auftauchen:


Während die Erinnerung an seine Frau verblasste, kamen ihm Zeilen von Flaubert, die sie bisweilen zitierte, wieder in den Sinn: "Jeder von uns trägt in seinem Herzen eine Königskammer. Ich habe sie zugemauert, aber sie ist noch da." - Seite 113, eBook


Mein Fazit: Ein spannender Krimi, der einen interessanten Verlauf nimmt. Mit seinem sehr guten und leichten Schreibstil lüftet Musso nach und nach das Geheimnis um Anna und fügt die vielen losen Puzzleteile an seinen Platz. Bis auf kleine Schwächen im Laufe der Handlung ein wirklich fesselnder Roman mit gut ausgearbeiteten Charakteren. Ich kann dieses Buch sehr empfehlen und werde demnächst bestimmt noch weitere Romane des Autors lesen.

Meine Bewertung: 




Titel: Das Mädchen aus Brooklyn
Autor: Guillaume Musso
Genre: Roman /
Seitenanzahl: 496
Verlag: Piper / Pendo 



Vielen Dank an den Piper-Verlag  und Netgalley für das Rezensionsexemplar! :)




Kommentare:

  1. Liebe Nicole,
    das klingt so, als ob "Das Mädchen aus Brooklyn" auch etwas für mich sein könnte!
    Viele Grüße, Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike,
      ich kann mir vorstellen, dass das Buch dir auch gefallen könnte. :)
      Wenn du es lesen solltest, wünsche ich dir viel Spaß!

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch! Schreibt einfach munter drauflos. :-)