Samstag, 26. August 2017

Rezension zu "Wédora - Schatten und Tod" von Markus Heitz

Zum Buch


Band 2 der Reihe um die geheimnisvolle Wüstenstadt Wédora

Seitdem die beiden Freunde Liothan und Tomeija durch magische Weise in die schwer befestigte Wüstenstadt Wédora gelangt sind, bekamen sie es mit gefährlichen Intrigen und unglaublichen Verschwörungen zu tun und konnten diese bisher erfolgreich bekämpfen. Nun warten neue Abenteuer auf sie: Liothan, der Halunke mit Herz, verfällt in alte Gewohnheiten und findet in der Unterwelt Wédoras schnell Anschluss. Tomeija bekommt unterdessen von dem geheimnisumwobenen Herrscher der Stadt einen Auftrag, von dem sie noch nicht ahnt, dass sie bei ihren Ermittlungen schon bald auf ihren Freund aus Kindertagen treffen wird und vor schweren Entscheidungen steht...
Doch auch vor und in der mächtigen Wüstenstadt gehen mysteriöse Dinge vor - neue Verschwörungen werden im Verborgenen geschmiedet, geheimnisvolle Personen tauchen auf... Und nicht nur das:  Im gefährlichen Sandmeer außerhalb brodelt es - zwei benachbarte Königreiche rüsten sich zu einem Krieg, der Verheerendes nach sich ziehen kann, denn auf neutralem Boden dazwischen liegt Wédora...


"Tomeija konnte sich besser als er gegen Angriffe verteidigen. Aber Wédora war eine Stadt, in der Überraschungen an jeder Ecke warteten. Und nicht immer waren es gute." - Seite 256


Da ich im letzten Jahr schon mit Begeisterung den ersten Band um die Wüstenstadt Wédora gelesen habe, war ich nun sehr gespannt auf die Fortsetzung. Auch in "Schatten und Tod" warten auf den Leser viele Überraschungen: Neben neuen Intrigen, Verschwörungen und unheimlichen Geschehnissen gibt es wieder einiges zu entdecken und das schon direkt zu Beginn - Liothan findet in seinem Haus einen geheimnisvollen Schacht, der ihn tief unter die Erde führt. Auch für Tomeija wird es gefährlich - sie macht Entdeckungen, wie sie unheimlicher nicht sein können.
Dieses ist tatsächlich nur ein kleiner Einblick in den umfangreichen Dark Fantasy-Roman, der noch einiges mehr zu bieten hat: Es gibt mehrere Erzählstränge, viele interessante Schauplätze, phantastische Horrorelemente, sowie ein Wiedersehen mit altbekannten Figuren. Aber auch neue kommen hinzu und nicht alle sind menschlich... Lasst euch vom Handlungsverlauf einfach überraschen!
Anfangs hatte ich Bedenken, dass ich nicht sofort wieder in die Geschichte hineinfinden werde, doch eine große Hilfe gibt es direkt zu Beginn: Ein kurzer Rückblick, der die wichtigsten Geschehnisse aus dem ersten Band zusammenfasst. Dazu gibt es noch ein Personenregister und ein Liste mit den Übersetzungen der wichtigsten Begriffe. Auch sehr gut gestaltete Karten von Wédora und ihrer Umgebung sind vorhanden - man findet sich also wunderbar zurecht. :)
Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und detailreich, der Handlungsverlauf bietet viel Abwechslung und der Weltenaufbau ist gelungen. Durch den regelmäßigen Perspektivwechsel bleibt es durchgehend spannend.
Um die Geschehnisse in diesem Band nachvollziehen zu können, empfehle ich, zuerst unbedingt den Vorgänger "Staub und Blut" zu lesen - dort erfährt man unter anderem viele interessante Details zum Stadtaufbau und dem Leben in und außerhalb von Wédora.


"Er zog die Kapuze über und richtete den Blick hinauf, wo die Sonne durch den lichten Staubschleier schien. Sie war nun seine ständige Begleiterin. Furcht verspürte er nicht. Die Geister waren wieder da, freundlich wie stets und redeten ihm gut zu."- Seite 281


Mein Fazit: Schatten und Tod steht seinem Vorgänger Staub und Blut in nichts nach - die Geschichte um Wédora und die beiden Freunde Liothan und Tomeija bleibt weiterhin spannend. Hier wird es noch eine Spur düsterer als im Vorgänger. Neue Geheimisse werden gelüftet, Intrigen geschmiedet und Unheimliches geplant - hinzu kommen viele phantastische Elemente, interessante Figuren, unheimliche Kreaturen und etwas Horror. Eine tolle Mischung und somit ein sehr gelungener Dark-Fantasy Roman mit packendem Finale!

Meine Bewertung: 




Titel: Wédora - Schatten und Tod
Autor: Markus Heitz
Genre: Dark-Fantasy
Seitenanzahl: 656
Verlag: Knaur
 


Vielen Dank an Droemer Knaur für das Rezensionsexemplar! :)




Die Bücher um die Wüstenstadt Wédora:
Band 2: Wédora - Schatten und Tod


1 Kommentar:

  1. Liebe Nicole,
    man sollte mit jedem Buch die Zeit dazubekommen, die das Lesen braucht ;-) Dieses Duo reizt mich ja schon sehr, zumal du ja auch mit diesem Teil sehr zufrieden warst!!
    Viele Lesegrüße, Heike

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch! Schreibt einfach munter drauflos. :-)