Dienstag, 9. Januar 2018

Rezension zu "Der Koffer" von Robin Roe

Zum Buch


Ein Koffer voller Erinnerungen…

Vier Jahre ist es her, als das Unglück mit aller Macht über Julian hereinbrach – er verlor seine Eltern bei einem Autounfall. Seitdem lebt er bei seinem grausamen Onkel Russell. Aus seiner einst glücklichen Kindheit ist nichts geblieben, außer Geheimnisse und ein Koffer voller Erinnerungen. Julian vermisst seine Eltern sehr und zieht sich immer weiter zurück. Doch eines Tages trifft er auf Adam, mit dem ihn viel verbindet. Adam hat eine fröhliche und unbeschwerte Art an sich und war eine Zeitlang für Julian wie ein Bruder. Doch Julian schafft es einfach nicht, mit Adam über die Sachen zu sprechen, die er am liebsten für immer vergessen würde. Doch als Adam endlich hinter Julians Geheimnis kommt, ist es schon fast zu spät…


„Ich lasse den Rucksack auf den Boden fallen und hebe den schweren Deckel des Koffers an. Beim Anblick all der Dinge, die mir im Leben wichtig sind, zieht sich mein Herz zusammen: die Fotoalben und die Elian-Mariner-Bücher und das grüne Notizheft mit der Spiralbindung, das meiner Mutter gehört hat.“ – Seite 15/16


Der Koffer ist ein sehr berüherendes Buch. Es geht um den vierzehnjährigen Julian, der seine Eltern bei einem Autounfall verloren hat. Dieses schreckliche Ereignis hat er nie wirklich überwunden – nun  lebt er bei seinem Onkel und distanziert sich mehr und mehr von seinem Umfeld. Doch dann taucht Adam auf – der Ältere war immer wie ein Bruder für ihn. Schafft er es, wieder etwas Glück in Julians Leben zu bringen? Was niemand weiß: Julian muss nicht nur den Tod seiner Eltern verarbeiten, sondern auch noch etwas ganz anderes – er hütet ein erschütterndes Geheimnis…
Das Buch ist abwechselnd aus zwei Perspektiven geschrieben: Julian, eher sensibel und ängstlich,  und Adam, der beliebt und schlagfertig ist. In die Leben beider Charaktere bekommt man durch die Ich-Perspektive einen detailreichen Einblick – auch wie sie denken, handeln und fühlen – neben kleinen schönen Momenten wird es oft sehr berührend, traurig und auch dramatisch.
Neben den aktuellen Geschehnissen werden auch immer wieder Erinnerungen von Julian an glückliche Momente aus seiner Kindheit und die gemeinsame Zeit mit seinen Eltern beschrieben:


Und wenn mein Vater mich dann ins Bett bringt, fragt er: „Wie viele Sterne?“ Wenn es ein schöner Tag war, sage ich „neun“ oder „zehn“. Aber wenn es ein sehr schöner Tag war, vielleicht sogar der schönste Tag meines Lebens, darf ich übertreiben und irgendwas Verrücktes sagen wie „zehntausend Sterne“. – Seite 14


Das Cover ist eher dunkel gehalten – neben dem abgebildeten Sternenhimmel passt auch das schwarz-weiß gehaltenen Bild der beiden Jungen sehr gut. Eine passende und sehr schöne Gestaltung.

Mein Fazit: Der Koffer ist ein Buch, das berührt. Es ist sehr gut geschrieben – die Geschichte überzeugt mit zwei starken Hauptcharakteren, die dem Leser sofort ans Herz wachsen. Einige Abschnitte sind sehr erschütternd, traurig und dramatisch – dazwischen gibt es aber immer wieder kleine Lichtblicke. Wieder ein Buch aus dem Königskinder-Verlag, das mich sehr begeistert und tief berührt hat. Sehr lesenswert!


Meine Bewertung: 





Titel: Der Koffer

Autorin: Robin Roe
Genre: Jugendbuch / All Age / Drama
Seitenanzahl: 416
Verlag: Carlsen / Königskinder

Kommentare:

  1. Ich liebe die Bücher aus dem Königskinder-Verlag einfach und freue mich nun auch schon sehr auf "Der Koffer"! ♥ Wundervolle Rezension!

    Viele liebe Grüße und ein wunderschönes Lese-Wochenende!
    Nana ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nana,

      Vielen Dank! Ich bin auch begeisterte Leserin der Bücher aus dem Königskinder-Verlag und "Der Koffer" stand lange ganz oben auf der Wunschliste. :)
      Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen!

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  2. Hallo Nicole,

    das klingt nach einem Buch für meine Wunschliste! ;-) Vielen Dank für Deine schöne Rezension!
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin,

      das freut mich, das dir meine Rezension gefällt!
      Falls "Der Koffer" bei dir einziehen sollte, wünsche ich dir viel Spaß beim Lesen. :)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  3. Hallo Nicole,
    dieses Buch klingt wieder so toll. Der Königskinder-Verlag hat immer so tolle Bücher herausgebracht. Schade, dass sie aufhören. So ein Verlag wird wirklich fehlen.
    Danke dir für den schönen Tipp. Ich werde mir das Buch mal auf die Merkliste setzen.

    Liebe Grüße
    Tamara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tamara,

      ja, das stimmt und ich bin traurig, dass es den Verlag nun bald nicht mehr geben wird.
      Dieses Buch kann ich dir wirklich empfehlen und ich wünsche dir viel Spaß beim lesen! :)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch! Schreibt einfach munter drauflos. :-)