Montag, 5. März 2018

Rezension zu "Die Klinge des Schicksals" von Markus Heitz

Zum Buch


Das Schicksal und die Kriegerin

Über 150 Jahre ist es her, seit die Wälder des Kontinents Yarkin plötzlich begonnen haben, sich auszubreiten. Unaufhaltsam rückte die Natur vor und verdrängte die Menschen, die schließlich auf die Halbinsel Nankan flüchteten. Im Laufe der Zeit wurden immer wieder Expeditionen in die Wildnis ausgesahnt, um der Ursache auf den Grund zu gehen – nur selten kehrte jemand zurück.
Doch nachdem mehrere Jahre lang das Vordringen der Bäume zum Stillstand kam, scheint nun wieder neue Gefahr von der Natur auszugehen. So erfährt auch die berühmte Kriegerin Danèstra davon, die regelmäßig an fremde Orte in ihrer Heimat Nankan ausgesandt wird, um dort für das Gute einzustehen. So rettet sie auch der jungen Frau Kalenia das Leben. Als sie schließlich deren Geschichte hört, ahnt sie, dass sie vor ihrer bisher größten Aufgabe ihres Lebens steht – denn es geht um nichts mehr, als die Rettung des Kontinents. Und Kalenia scheint der Schlüssel zu sein – doch kann sie der geheimnisvollen Frau trauen?


„Im Wald wurde es still. Das Knarren und Knistern der wachsenden Natur erklang, gelegentlich huschten Schemen und Umrisse rechts und links vorüber, um zur gefallenen Stadt zu gelangen.“ - Seite 22


Wie schon in vielen anderen Büchern von Markus Heitz erwartet den Leser auch hier wieder eine neue, phantastische und perfekt ausgearbeitete Welt. Im Mittelpunkt der Geschichte steht die Kriegerin Danèstra, die in ihrer Heimat, der Halbinsel Nankan, eine große Legende ist: Denn sie wird regelmäßig ausgesandt, um den Schwachen beizustehen und hat schon so mach gefährliche Schlacht geschlagen. Doch ihre neue Aufgabe erfordert ihr ganzes Geschick, denn der gesamte Kontinent ist in Gefahr…
Neben Danèstra gibt es noch eine ganze Reihe weiterer Figuren, die eine große Rolle spielen. Die Geschichte wird aus verschiedenen Blickwinkeln erzählt, die jede für sich äußerst spannend zu verfolgen ist und nebenbei einen sehr guten Einblick in die unheimlichen Geschehnisse in und um die Halbinsel Nankan gibt. Besonders interessant ist das unaufhaltsame Vordringen der Natur – und in deren düsteren Wäldern lauert Unheimliches…
Die Handlung ist schon von den ersten Seiten an packend – sie ist oft düster und ist mit so manchen Horror-Elementen gespickt. Nach und nach werden dunkle Geheimnisse gelüftet, Verschwörungen aufgedeckt oder aber auch Schicksale besiegelt. Das Besondere: Vieles ist nicht so, wie es zunächst scheint – den Leser erwartet so manche Überraschung -  dadurch bleibt es unheimlich spannend.
Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig – anfangs lernt man die Hauptfiguren und ihre Geschichte sehr gut kennen, die vielen verschiedenen Schauplätze werden gut und detailliert wiedergegeben.
Auch die gesamte Gestaltung des Buches kann sich sehen lassen: Die Klappenbroschur enthält zwei Karten, auf denen man sich einen sehr guten Überblick über die Reiche und deren Lage machen kann. Das Cover mit dem Schwert passt perfekt. Ein Hingucker ist auch der blutrot gefärbte Buchschnitt, der besonders hervorsticht.


„Sie wusste nicht, was sie tun sollte und stand stocksteif vor der durchscheinenden Gestalt. Das Böse war heraufgezogen – und hatte gewonnen.“ – Seite 22


Mein Fazit: Wieder einmal packende Dark-Fantasy aus der Feder von Markus Heitz. Starke Charaktere, unheimliche Kreaturen, interessante Schauplätze und gefährliche Abenteuer – alles vereint in einer perfekt ausgearbeiteten Welt. Die gesamte Handlung ist düster, spannend und geheimnisvoll – mit Wendungen, die man so nicht erwartet. Allen Fans der High- und Dark-Fantasy kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen!

Meine Bewertung: 





Titel: Die Klinge des Schicksals

Autor: Markus Heitz
Genre: Dark-Fantasy
Seitenanzahl: 576
Verlag: Knaur



Vielen Dank an Droemer Knaur für das Rezensionsexemplar! :)

Kommentare:

  1. Hi Nicole!

    Ohhh, jetzt freu ich mich ja gleich noch mehr xD
    Das Buch liegt schon bei mir bereit und wird als nächstes gelesen (nach meinem aktuellen). Ich hab Markus Heitz ja erst vor kurzem entdeckt, und jetzt muss ich erstmal seine ganzen "alten" Bücher lesen *lach* Aber das neue sieht einfach so toll aus, da konnte ich nicht widerstehen!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Aleshanee!

      Ich bin schon sehr gespannt, wie es dir gefallen wird! :)
      Ich habe mein erstes Buch von Markus Heitz auch erst vor zwei Jahren gelesen und möchte in Zukunft auch noch einiges von ihm lesen. :)

      Viel Lesevergnügen mit "Die Klinge des Schicksals"!

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch! Schreibt einfach munter drauflos. :-)